„Ich bin kein Mensch für halbe Sachen“, erklärt Elżbieta Steinmetz (Mitglied des Berliner Folkpop-Trios Elaiza). „Meine Generation ist es mittlerweile gewohnt, sich im Dating ähnlich zu verhalten wie im materiellen Konsum: Alles muss neu, und bloß nichts reparieren – was zu viel Arbeit macht, gebe ich lieber zurück.“ Im Video zu „Ehrlich kompliziert“ tobt sich ela.s „Mini-Me“ deswegen richtig aus, zerschmettert Gläser, Möbel fliegen durch die Luft, und letzten Endes brennen alle übrigen Erinnerungen an die Verflossenen im Lagerfeuer.

„Können wir nicht einfach mal ehrlich sein? Ist das mit uns wirklich ernst gemeint?“ ela. positioniert sich durch klare Ansagen und hinterfragt auch dort, wo es eventuell auch unangenehm werden kann. „Entweder ganz oder gar nicht, alles andere ist für mich Zeitverschwendung“, sagt ela. „Ich bin für Ehrlichkeit und dafür, miteinander immer offen zu sprechen, statt sich hinter schwammigen Whatsapp-Nachrichten zu verstecken – egal ob in Partnerschaften oder unter Freunden.“

Shares

Category:

Pop

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei