Perfekt, weil „FERDDICH” dich eiskalt in „diesem einen Gefühl“ erwischt; dieses Gefühl, das du nicht mehr loslassen kannst, nicht mehr loslassen willst und das dich, trotz der vermeintlichen Enge, am Ende mit einem Schmunzeln im Gesicht entlässt. „Da sind Bilder drin, die jeder kennt. Momente, die jeder während einer Trennung durchlebt und die einen über sich selbst oder die Situation lachen lassen“, resümiert Flo Mega die Sinnhaftigkeit des Tracks. Und tatsächlich ist „FERDDICH” die etwas andere Sicht auf ein Thema, was so vielfach besungen wurde, dass es eigentlich nicht neu erfunden werden kann. Doch mit seiner einzigartigen mega’schen Metaphorik skizziert Flo Mega eine Blaupause direkt aus dem Leben in eine urban-moderne Pop-Ballade, die sowohl textlich als auch musikalisch alles auf den Punkt bringt. Im Original komponiert von Flo Megas gutem Musikerfreund Patrick Wieland und finalisiert von dem Erfolgsproduzenten-Team Jugglerz klingt „FERDDICH” in den leisen und den lauten Emotionen; holt dich ab, nimmt dich mit, hallt nach.

Shares

Category:

Black

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei