Einmal mehr stellt HUGEL sein untrügliches Gespür für die Wahl des perfekten Samples unter Beweis (in diesem Fall Charles Aznavours 1966er-Klassiker „Parce que tu crois“, bekannt auch aus Dr. Dre’s 2001er-Track “What’s The Difference”), kombiniert mit einem Händchen für mitreißende Melodien und unverschämt gute Beats. Als Gastsängerin lud HUGEL Amber van Day ins Studio ein, die kompromisslos gut ablieferte.

Shares

Category:

Pop

Tags:

,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei